Hilfe in der Corona-Krise

Die Schlauen Dörfer starten in ihren Kommunen Hilfsprojekte, um den älteren und hilfsbedürftigen Mitbürger*innen zu helfen.

Engagierte Helfer*innen können sich über verschiedene Kontaktmöglichkeiten für die Projekte anmelden. Es geht dabei in erster Linie darum, Einkäufe zu erledigen, die Post zu verschicken oder auch Medikamente in den Apotheken abzuholen und den Betroffenen nach Hause zu bringen. In der jetzigen Zeit ist es notwendig, die gefährdeten und schwachen Mitmenschen zu schützen und sich solidarisch zu zeigen.

Im Folgenden können Sie sich einen schnellen Überblick verschaffen, welche Projekte in den jeweiligen Dörfern angelaufen sind. Kommen Sie aus einem der jeweiligen Orte oder wohnen in der Nähe und gehören nicht zu den Riskopersonen, klicken Sie einfach die verlinkten Projekte an und melden Sie sich bei den beteiligten Helfer*innen.
Kommen Sie nicht aus der Nähe, möchten aber dennoch helfen? Dann schauen Sie nach, ob es eine solche Aktion auch in ihrem Ort gibt, wenn nicht, dienen die aufgelisteten Projekte vielleicht auch als Beispiel für Ihr Ort und machen Sie die Projekte publik.

„Wir zeigen Solidarität. Unsere Hilfsbereitschaft und gegenseitige Unterstützung wird in den nächsten Wochen eine wichtige Rolle im täglichen Leben spielen.“

Markus Wollscheid (Ortsvorsteher von Morscholz)

Ein Kommentar von unserem wissenschaftlichen Beirat Dr. Ellis Huber:

Unser wissenschaftlicher Beirat Dr. Ellis Huber hat auf der Partnerseite des Gesundheitspunktes Saarburg ein paar wichtige und nützliche Tipps in Zeiten der Corona-Krise aufgeführt.

Zudem finden Sie auch einen wissenschaftlichen Beitrag zur Corona-Krise.

Über diesen Link gelangen Sie direkt zu unserer Partnerseite vom Gesundheitspunkt Saarburg: https://gesundheitspunkt-saarburg.de/gesundheitspunkt-informiert

Übersicht über die Hilfsprojekte in den Schlauen Dörfern und andere Initiativen im Land:

Der Ortsrat und die Dorfkümmerer um Markus Wollscheid unterstützen hilfsbedürftige Bürger*innen und Ältere mit ihrem Lieferdienst-Projekt:

Manuel Kerber und sein Team haben das Projekt LIEFERHELDEN Orscholz ins Leben gerufen, um den älteren und hilfsbedürftigen Mitbürgern unter die Arme zu greifen.

Hierfür können sich engagierte Mitbürger*innen per E-Mail, Telefon oder einfach über das Kontaktformular der Dorfseite anmelden:

  • Zusammenhalt ist eine saarländische Tugend. Die steigenden Zahlen der Corona Infektionen stellt uns im Saarland vor besondere Herausforderungen und ist insbesondere für Menschen aus Risikogruppen eine Gefahr. Besuchen Sie die Nachbarschaftshild Saarland und melden Sie sich an: Zur Seite der Nachbarschaftshilfe Saarland

Wichtige Informationsseiten vom Bund:

Wichtige Informationen zum Coronavirus finden Sie hier: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Informationen, Flyer und Mitteilungen in mehr als 15 verschiedenen Sprachen: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Zusammen gegen Corona.
Verlässliche Antworten und konkrete Informationen, wie Sie sich schützen und anderen helfen können:
https://www.zusammengegencorona.de/

Materialpools:

Diese Seite ist absolut empfehlenswert und aktuell. Auf der Seite des DIJuF finden Sie nützliche Links, Dokumente und Informationen: https://www.dijuf.de/coronavirus-materialpool.html

Eine Ansammlung an nützlichen Links für Beschäftige im Gesundheits- und Sozialwesen: https://dvsg.org/corona-informationssammlung/

Der Ko­o­pe­ra­ti­ons­ver­bund Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit macht Informationen, Stel­lung­nah­men und Aktivitäten sichtbar, die sich mit dem The­ma Ge­sund­heit­liche Chan­cen­gleich­heit und der Un­ter­stüt­zung von Menschen in schwieriger sozialer La­ge befassen: https://www.gesundheitliche-chancengleichheit.de/corona